Bevor Sie eine oder mehrere Katzen zu sich nehmen wollen, sollten Sie einige Punkte bedenken und VORHER abklären! Vergessen Sie nie, dass eine Katze etwa 20 Jahre alt werden kann und Sie so lange die Verantwortung für das Tier übernehmen!

  1. Haben Sie genug Zeit für tägliche Spiel-Futter-und Schmuseeinheiten?
  2. Wer kümmert sich um Ihre Katze, wenn Sie im Urlaub /geschäftlich unterwegs sind?
  3. Erlaubt Ihr Mietvertrag die Katzenhaltung?
  4. Dürfen Sie ein Schutznetz an Ihrem Balkon anbringen?
  5. Sind Sie sich bewusst, dass ein Tier, das Sie in Ihre Obhut nehmen, auf SIE angewiesen ist?
  6. Haben Sie geklärt, ob Sie oder jemand, der im gleichen Haushalt lebt „katzenallergiefrei“ ist?
  7. Sind Sie bereit, eventuell auch größere Tierarztkosten zu tragen? (regelmäßige Impfungen genauso wie unerwartete Krankheitsbeschwerden)
  8. Katzen sind sehr saubere Tiere, trotzdem sollten Sie bedenken, dass sie Haare verlieren und Sie regelmäßig die Katzentoilette reinigen müssen, sich eine Katze auch ab und zu übergeben kann oder beim“Geschäft“ auch einmal was daneben geht.
  9. Können Sie akzeptieren, dass Möbel und Teppichböden zerkratzt und angeknabbert werden können und „im Eifer des Gefechts“ auch einmal ein Gegenstand zu Bruch gehen kann ?
  10. Sind Sie sich bewusst, dass Sie mit etwa 35 - 45 Euro pro Katze monatlich an Futter und Katzenstreu rechnen müssen?

Wenn SIE all diese Punkte gut durchdacht haben und trotzdem zu dem Schluss gekommen sind, dass SIE Ihr Leben mit einer Katze teilen möchten, sind SIE „reif“ für eine Samtpfote und Sie werden schnell merken, wie sehr sie Ihr Leben bereichern wird.


Hier noch ein sehr interessanter Artikel von TASSO:"Ist Ihre Wohnung katzensicher ?"

https://www.tasso.net/Newsletter/Newsletterausgaben-lesen/2014/Ist-Ihre-Wohnung-katzensicher