Gerade erhalten wir viele Meldungen von Tierfreunden, die kleine Katzen mit oder ohne Katzenmutter in Gärten gesehen haben. Unverständlich, dass es noch immer so viele sind und vor allem, dass es so viele unverantwortliche Menschen gibt, die ihre Katze unkastriert einfach laufen lassen. Sehr häufig überleben durch solche Situationen einige der Kleinen nicht und sterben elend.

 

Seit 29.November 2017 gibt es für Wiesbaden und AKK eine Katzenschutzverordnung,  die besagt,  dass  Freigänger-Katzen  ab

5 Monate  kastriert,  gekennzeichnet  und  registriert  sein  müssen.

Katzenmama war überfordert

 

Die Pflegestelle des VKN hat 3 Kätzchen aus schwierigen Verhältnissen übernommen. 

Die Katze hatte in dem Haushalt dort, in dem mehrere Katzen geworfen hatten, andere

Katzenbabys versorgt und sich letztlich nicht mehr um ihre eigenen Kleinen gekümmert.

 

So wurden Bella, Benicio und Benji mit 4 Tagen aufgenommen und mussten sehr gepäppelt werden.  Spätestens alle 2 Stunden rund um die Uhr gab es Flasche und Körperpflege. Nach dem Versorgen des letzten Babys bleibt nicht viel Zeit, bis alles wieder von vorne beginnt. Es sind 3 super anstrengende Wochen bis die Ruhezeiten der Kleinen länger werden, dann müssen sie nur noch alle 4 Stunden versorgt werden. Aber erst einmal ist die Pflegemama froh, dass die Kätzchen zunehmen und das Schwierigste geschafft ist.

 

Bella, Benicio und Benji sind Ende Januar 2021 geboren.