Gerade erhalten wir viele Meldungen von Tierfreunden, die kleine Katzen mit oder ohne Katzenmutter in Gärten gesehen haben. Unverständlich, dass es noch immer so viele sind und vor allem, dass es so viele unverantwortliche Menschen gibt, die ihre Katze unkastriert einfach laufen lassen. Sehr häufig überleben durch solche Situationen einige der Kleinen nicht und sterben elend.

 

Seit 29.November 2017 gibt es für Wiesbaden und AKK eine Katzenschutzverordnung,  die besagt,  dass  Freigänger-Katzen  ab

5 Monate  kastriert,  gekennzeichnet  und  registriert  sein  müssen.

 

Danke an die aufmerksamen Tierfreunde

Kürzlich wurden wir gerufen, weil hinter einer Mülltonne 4 Katzenbabys gefunden wurden. Die Kleinen waren knapp 4 Wochen alt und mussten sofort mit der Flasche aufgepäppelt werden, was gut gelungen ist.  Die Mutterkatze haben wir nach intensiver Suche leider nicht finden können.   Belmondo, Bijou, Babette und Blacky  sind nun 10 Tage auf der Pflegestelle und haben sich zu munteren Kätzchen entwickelt.

geb. 23.08.2021

Die Kätzchen sind nun fast 8 Wochen alt und es ist eine große Freude, dem "Glückskleeblatt" beim Spielen zuzusehen.
Babette,Belmondo,Bijou,Blacky-15.10.2021
MP3 Audio Datei 4.2 MB

Katerchen Mikesch hatte Glück, dank seiner durchdringenden Stimme

Kürzlich wurden wir in einen weitläufigen begrünten Innenhof in der Stadt gerufen. Dort schrie jämmerlich ein Kätzchen. Vorher wurde dort eine Katze mit 3 Babys gesehen. Wir machten uns mit Anwohnern auf die Suche, doch immer dann, wenn wir in die Nähe kamen, war das Kätzchen vor Angst ganz ruhig. So suchten wir lange, bis wir endlich merkten, dass das Jammern aus einem Schacht kam, dessen Abdeckung unter dem Laub nicht erkennbar war. Eilig riefen wir die Feuerwehr, die kam, den Schacht aufhebelte und hineinstieg, um das Kätzchen zu bergen. Es war ein kleiner schwarzer Kater mit gerade mal 600 Gramm Gewicht, der nur am Jammern nach seiner Mutter und Geschwistern war. Mikesch, so haben wir ihn getauft, wird in einer Pflegestelle bestens versorgt und ist fröhlich und munter.

Inzwischen wissen wir, wo sich die Katzenfamilie aufhält und sind zuversichtlich, sie bald einzufangen und mit dem Kleinen vereinen zu können.

Die Mutterkatze wurde wohl bei einem Umzug zurückgelassen und war, wie so oft, nicht kastriert. Durch solch unverantwortliches Handeln irrt nun die Katze mit ihren Kleinen ängstlich und schutzlos umher.

 

Gute Nachrichten: Die beiden Geschwisterchen und auch die Katzenmama konnten wir inzwischen einfangen und das Trio ist wieder vereint. Die Mutterkatze wird demnächst kastriert.

 

Der kleine Mikesch hat ein neues Zuhause gefunden. 

 

09.09.2021 / 22.09.2021 / 26.09.2021